61,1 % (Seite 11 von 18)
Nebenwirkungen im Vergleich

Nebenwirkungen im Vergleich

Die Entscheidung, welches Medikament Sie nehmen, sollte auf Basis Ihrer Bedürfnisse und Vorstellungen und der Einschätzung des Arztes zu bestimmten Risikofaktoren oder Vorerkrankungen getroffen werden. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt besprechen, mit welchen Nebenwirkungen Sie leben können und was für Sie nicht erträglich wäre. So kann Ihr Arzt gemeinsam mit Ihnen ein Medikament wählen, das am besten zu Ihren persönlichen Bedürfnissen und Vorstellungen passt.

In der folgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick, wie bestimmte Antipsychotika bezogen auf fünf häufige Nebenwirkungen bei der Behandlung von Menschen mit einer Psychose abschneiden.

Was die Zahlen bedeuten

Die Zahlen in der Tabelle geben jeweils die Rangfolge eines Medikaments bezogen auf eine bestimmte Nebenwirkung an. Eine höhere Zahl bedeutet, dass das Medikament tendenziell schlechter abschneidet als ein Medikament, das eine niedrigere Zahl hat. In der Tabelle sind nicht alle Medikamente enthalten, die in Deutschland für die Behandlung von Psychosen zugelassen sind. Es wurden Medikamente ausgewählt, für die verlässliche und vergleichbare Forschungsdaten vorliegen.

Was die Zahlen nicht bedeuten

Die Zahlen sagen nichts darüber aus, wie viele Menschen unter der Einnahme eines bestimmten Medikaments diese Nebenwirkung entwickeln.
Die Angaben beziehen sich NICHT auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen, auf die Behandlung von Patienten mit vorrangig negativen Symptomen oder auf die Behandlung von stabilen oder therapieresistenten Patienten. 

Wirkstoffname (alphabetisch) Handelsname z.B. Bewegungs-störungen Gewichts-zunahme Herzrhythmus-störungen Prolaktin-erhöhung Schläfrigkeit
Amisulprid

Solian®

6

4

8

k.A.

1

Aripiprazol

Abilify®

5

3

1

1

4

Haloperidol

Haldol®

10

1

3

6

6

Olanzapin

Zyprexa®

3

10

5

3

7

Paliperidon

Xeplion®

8

5

2

8

2

Quetiapin

Seroquel®

4

7

4

2

8

Risperidon

Risperdal®

9

6

6

7

5

Sertindol

Serdolect®

2

8

9

5

3

Ziprasidon

Zeldox®

7

2

7

4

9

Clozapin (*)

Leponex®

1

9

k.A.

k.A.

10

Quelle: Leucht et al. (2013)

Legende
k.A. Es sind keine verlässlichen Daten verfügbar;
(*) Clozapin wird nur für die Behandlung bei Therapieresistenz empfohlen (d.h. wenn mindestens zwei andere antipsychotische Medikamente keine Wirkung zeigten oder nicht vertragen wurden).

Starke Bündnisse
Sitemap