85,2 % (Seite 23 von 27)
Kleine Ziele setzen

Kleine Ziele setzen

Wenn man in einer depressiven Phase steckt, ist es oft besonders schwer, sich aufzuraffen. Gleichzeitig sind viele Menschen in depressiven Phasen sehr streng mit sich selbst und unzufrieden, wenn sie etwas nicht geschafft haben.

Daher ist wichtig: Kleine Ziele setzen, sich Kleinigkeiten vornehmen, aber sich nicht überfordern. Das kann z.B. sein:
  • jeden Tag einmal rausgehen
  • Kleinigkeiten im Haushalt erledigen, z.B. nach dem Essen das Geschirr wegräumen
  • ...

Manchen hilft es, sich einen Tages- oder Wochenplan zu machen: Was steht an, welche kleinen Aufgaben möchte ich an welchem Tag erledigen?

Schritt 4 als PDF downloaden

Kostenfreies Angebot

Trainings­programm MoodGYM

Sie möchten das computergestützte, interaktive und leicht verständliche Trainingsprogramm zur Vorbeugung und Verringerung von depressiven Symptomen ausprobieren.

Starke Bündnisse
Sitemap