Teilprojekt 3: Betriebliche Gesundheit

Kurzbeschreibung des Projektes

Teilprojekt 3 hatte das Ziel, innovative Konzepte zur Prävention von psychischen Erkrankungen im betrieblichen Kontext zu entwickeln, zu erproben und im Hinblick auf ihre Wirksamkeit zu untersuchen. Beschäftigten, die einer psychischen Belastung ausgesetzt sind, sollte durch eine fachkundige externe Beratung (Employee Assistance Program – EAP) und durch ein Blended-Learning Kompetenztraining für Führungskräfte (BL FK) zu mehr Gesundheitsorientierung am Arbeitsplatz geholfen werden. Ziel beider Maßnahmen ist unter anderem die Reduktion der psychischen Belastung der Mitarbeiter.

Ergebnisse und Verstetigung

Zunächst nahmen 15 Personen am Pilotprojekt des Blended-Learning-Führungskräfteentwicklungsprogramms teil. Während die Präsensveranstaltungen sehr positiv bewertet wurden, wurde das Online-Tool für das Themenfeld als nicht geeignet angesehen.

Es erfolgte eine Evaluation des vom Fürstenberg Institut durchgeführten EAP in einem quasiexperimentellen Design. Ein systematisches Dokumentationssystem wurde entwickelt. 1563 Teilnehmer wurden zu drei Messzeitpunkten befragt. Bei den Nutzerinnen und Nutzern führte EAP zu einer Verbesserung von Befindensindikatoren wie Wohlbefinden und Stressbelastung.

Eine Verstetigung ist potentiell über den §20a (zukünftig §20b) betriebliche Gesundheitsförderung oder über die Finanzierung durch Unternehmen möglich.

Projektleitung

Projektleitung

Melanie Erzberger, Dr. Marko Toska
Fürstenberg Institut GmbH

Starke Bündnisse
Sitemap