Über psychenet.de

Das Portal psychenet.de ist im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts psychenet – Hamburger Netz psychische Gesundheit (2011 bis 2015) entstanden. psychenet.de bietet wissenschaftlich fundierte Informationen zu häufigen psychischen Erkrankungen sowie weiteren Themen rund um psychische Gesundheit.

Die Informationen werden von Projektmitarbeitern unter Berücksichtigung aktueller Behandlungsleitlinien (d.h. systematische Zusammenstellungen, die Behandlern und Patienten helfen sollen, Entscheidungen über die angemessene Behandlung zu treffen) sowie aktueller Fachliteratur erstellt. Sie werden regelmäßig aktualisiert und entsprechen den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

psychenet.de bietet zudem Informationen zum deutschen Hilfesystem im Bereich psychische Gesundheit.

Selbsttests für häufige psychische Erkrankungen bieten eine Möglichkeit, eine erste Einschätzung dazu zu bekommen, ob bei vorliegenden psychischen Beschwerden möglicherweise eine psychische Erkrankung vorliegen könnte. Eine Diagnose wird dann von einem Arzt oder Psychotherapeuten gestellt.

Materialien zur Aufklärung über psychische Erkrankungen, welche im Rahmen der Medienkampagne des Projekts entstanden sind, werden ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Das Portal psychenet.de wird vom Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf koordiniert, gepflegt und weiterentwickelt.

Projektleitung

Projektleitung

Prof. Dr. Dr. Martin Härter
m.haerter@uke.de

Projektleitung

Projektleitung

PD Dr. Jörg Dirmaier
dirmaier@uke.de

Projektkoordinatorin

Projektkoordinatorin

Dr. Sarah Liebherz
s.liebherz@uke.de

Ziele

psychenet.de stellt Betroffenen, Angehörigen, Experten aus dem Gesundheitswesen sowie anderen Interessierten wissenschaftlich fundierte Informationen zu psychischer Gesundheit, psychischen Erkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Förderung durch die DGPPN

Die Fortführung und Weiterentwicklung des Internetportals psychenet.de wird durch eine Spende der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) als Förderer seit Mai 2016 für zwei Jahre unterstützt. Das Portal ist nun bundesweit ausgerichtet, der Portalname wurde in psychenet – Netz psychische Gesundheit umbenannt. Entsprechend ändern sich auch wichtige Inhalte, z.B. wurden die News- und Pressemeldungen sowie die Informationen zum Hilfesystem auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet.

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer für Online­befragung gesucht!

UKE HamburgSie oder Ihr Kind haben seit Juni 2018 ein erstes Gespräch in einer psychotherapeutischen Praxis geführt (psychotherapeutische Sprechstunde)?

Wir möchten herausfinden, wie gut die psychotherapeutische Versorgung zurzeit funktioniert und in welchen Bereichen noch Verbesserungen erforderlich sind. Die Ergebnisse dieser Studie sind wichtig, um herauszufinden, welche Probleme aus Sicht von Patientinnen und Patienten aktuell bestehen und wie diese künftig behoben werden können.

Um detaillierte Informationen zu bekommen, klicken Sie bitte hier, wenn Sie selbst ein erstes Gespräch bei einer Psychotherapeutin/einem Psychotherapeuten in Anspruch genommen haben oder hier, wenn ihr Kind in einer psychotherapeutischen Sprechstunde war.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.