Leitlinien zu psychischen Erkrankungen

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Leitlinien für die Diagnostik und Therapie von psychischen Erkrankungen. Damit möchten wir praktisch und wissenschaftlich Tätigen sowie Betroffenen einen raschen Zugang zu wissenschaftlich begründeten und praxisorientierten Orientierungs- und Entscheidungshilfen für spezifische Behandlungssituationen ermöglichen. 

Die folgende Aufstellung beschränkt sich auf Leitlinien der beiden höchsten Stufenklassen S2 und S3. Eine vollständige Sammlung mit S1-Leitlinien finden Sie unter www.awmf.de. 

Für einige psychische Erkrankungen stehen zurzeit noch keine S2- oder S3-Leitlinien zur Verfügung. Als Ergänzung verweisen wir auf Leitlinien vom National Institute for Health and Care Excellence (NICE) in Großbritannien, die z.T. aufgrund ihrer wissenschaftlichen Qualität als Quelle für die Entwicklung deutscher Leitlinien verwendet werden. Bitte beachten Sie: Leitlinien aus anderen Ländern sind aufgrund der unterschiedlichen Gesundheitssysteme in Deutschland nur eingeschränkt anwendbar.
 
Zu einigen ärztlichen Leitlinien gibt es auch eine patientenverständliche Version, eine sogenannte Patientenleitlinie. Dies ist jedoch nicht bei allen Leitlinien der Fall. Als Ergänzung verweisen wir auf hochwertige und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen und auf englischsprachige NICE-Patientenleitlinien.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Website?

Schreiben Sie uns eine Nachricht:
webteam@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Fokusgruppe gesucht!

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf möchte die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil verbessern. Im Rahmen der Studie wurde die Webseite www.chimpsnet.org ins Leben gerufen. Dort werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien bereitgestellt.

Die Website soll sich möglichst eng an den Bedürfnissen der Nutzer:innen orientieren. Im Rahmen einer moderierten Gruppendiskussion ("Fokusgruppe") soll daher die Website gemeinsam betrachtet und über die Inhalte diskutiert werden. Es können sowohl Eltern mit einer psychischen Erkrankung als auch erwachsene Kinder (ab 18 Jahre) mit psychisch erkranktem Elternteil teilnehmen.

Die Fokusgruppe dauert 90 Minuten und findet online statt. Weitere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie unter folgendem Link:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.