Entstehungsgeschichte

psychenet war eines der Gewinnerprojekte des Wettbewerbs „Gesundheitsregionen der Zukunft – Fortschritt durch Forschung und Innovation“, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 2008 ausgeschrieben hat. Ziel dieses Wettbewerbs war es, Akteure aus medizinischer Forschung, Entwicklung und Gesundheitsversorgung in einer Region zusammenzubringen, damit Innovationen für das Gesundheitssystem entstehen. 

In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Hamburger Gesundheitsexperten, öffentlichen und privaten Einrichtungen sowie Verbänden, Unternehmen, Krankenkassen und Beteiligten aus der Politik und Wirtschaft hat die Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH zusammen mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ein innovatives Konzept zur Verbesserung der psychischen Gesundheit in Hamburg präsentiert und konnte sich damit gegenüber anderen Wettbewerbern behaupten. Gemeinsam mit fünf anderen Regionen wurde Hamburg auf dem Hauptstadtkongress in Berlin im Mai 2010 mit psychenet zu einer „Gesundheitsregion der Zukunft“ gekürt.

Starke Bündnisse
Sitemap

Online-Studie zu Z-Substanzen und Benzodiazepinen

Im Rahmen einer Studie wird am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf eine Befragung zum Einnahmeverhalten von Z-Substanzen (Wirkstoffe: Zopiclon, Zolpidem, Zaleplon) und Benzodiazepinen (z.B. Diazepam) durchgeführt.

Haben Sie in den letzten 12 Monaten schon einmal solche Medikamente (Z-Substanzen und/oder Benzodiazepine) eingenommen? Dann würden Sie die Wissenschaftler:innen bitten, an der Befragung zu Ihrem Einnahmeverhalten teilzunehmen. Die Online-Befragung dauert ca. 10 Minuten.

Unter folgendem Link können Sie an der Studie teilnehmen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.