Informationen zum Bereich „Hilfe finden"

Dieser Bereich informiert über verschiedene Hilfsangebote im deutschen Gesundheitssystem für Menschen mit psychischen Belastungen und Erkrankungen. Sofern vorhanden, sind Links angegeben, wie Sie in Ihrem Bundesland diese Hilfsangebote finden können.

Für einige Hilfsangebote gibt es keine bundesweit gültigen Suchmaschinen, dann werden Links in den drei größten deutschen Städten (Berlin, Hamburg, München) angeboten.

Wenn für das Angebot, welches Sie suchen, für Ihren Wohnort keine Adressen vorhanden sind, empfehlen wir, Ihren Arzt oder andere Therapeuten bzw. Beratungseinrichtungen nach dieser Art von Angebot zu fragen. Oft werden Sie im Internet auch fündig, wenn Sie speziell nach Angeboten in Ihrem Wohnort oder -bezirk suchen, auch wenn keine Überblicksseite mit Angeboten für die gesamte Stadt/ Region exisitiert. Staatliche Hilfen wie z.B. öffentlich geförderte Beratungsstellen sind häufig auch über die Bezirksverwaltung Ihres Wohnorts zu finden.

Mehr erfahren

Schnelle Hilfe

Mehr erfahren

Hilfesystem im Überblick

Mehr erfahren

Angebote in Hamburg

Starke Bündnisse
Sitemap

Online-Studie zu Z-Substanzen und Benzodiazepinen

Im Rahmen einer Studie wird am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf eine Befragung zum Einnahmeverhalten von Z-Substanzen (Wirkstoffe: Zopiclon, Zolpidem, Zaleplon) und Benzodiazepinen (z.B. Diazepam) durchgeführt.

Haben Sie in den letzten 12 Monaten schon einmal solche Medikamente (Z-Substanzen und/oder Benzodiazepine) eingenommen? Dann würden Sie die Wissenschaftler:innen bitten, an der Befragung zu Ihrem Einnahmeverhalten teilzunehmen. Die Online-Befragung dauert ca. 10 Minuten.

Unter folgendem Link können Sie an der Studie teilnehmen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.