Das neue Therapieprojekt "RELATE" richtet sich an Menschen mit Psychosen, die belastende Stimmen hören. Mit Hilfe dieser neuen Therapieform wird zunächst analysiert wie die Patient*innen auf ihre Stimmen reagieren, um sie anschließend dabei zu unterstützen, einen selbstsicheren Umgang mit ihren Stimmen, sowie mit anderen Menschen zu entwickeln. So sollen die psychischen Belastungen der Patient*innen reduziert und die Lebensqualität verbessert werden. 

Wer kann teilnehmen?

  • Mind. 16 Jahre alt
  • Mind. seit 6 Monaten Stimmenhören, die als belastend empfunden werden 

Kosten und Aufwandsentschädigung:

  • Die Teilnahme ist kostenlos 
  • Für die Beantwortung von Interviews und Fragebögen zur psychischen Gesundheit werden Fahrkosten erstattet und eine Aufwandsentschädigung von 12 Euro pro Stunde gezahlt

Bei dem Projekt handelt es sich um ein zusätzliches Therapieangebot. Das bedeutet, dass alle Teilnehmenden ihre bisherigen Behandlungen weiter in Anspruch nehmen können und keine Abrechnung über die Krankenkasse stattfindet. 

Das Projekt wird von der Hochschulambulanz der Universität Hamburg in Kooperation mit diversen Hochschulambulanzen und Kliniken in Bremen und Leipzig angeboten. 

Bei Interesse an der Studie kann unverbindlich und direkt Kontakt aufgenommen werden: 

  • Ansprechpartner: Dr. Matthias Pillny
  • Tel.: +49 40 42838 5382
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen finden sich in der pdf Datei und auf der Webseite.

 

 

Pressekontakt

PD Dr. Jörg Dirmaier
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE

Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 7410 59137

presse@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Gruppendiskussion gesucht

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf möchte die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil verbessern. Auf der Webseite www.chimpsnet.org werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien bereitgestellt. Um die Website an die Bedürfnisse der Nutzer:innen auszurichten, soll eine moderierte Gruppendiskussion im Online-Format durchgeführt werden (ca. 1,5 Stunden). Dabei sollen gemeinsam Verbesserungsvorschläge für die Website diskutiert werden.

Es können Eltern mit einer psychischen Erkrankung als auch erwachsene Kinder mit psychisch erkranktem Elternteil teilnehmen. Für die Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Diese Website verwendet das Webanalyse-Tool Matomo ohne Cookie-Funktion. Eine Widerspruchsmöglichkeit sowie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter "weitere Informationen"