Das Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sucht aktuell Patient:innen im Rahmen des Forschungsprojektes „Patientenerfahrungen  im  Gesundheitswesen“  für  das  einmalige  Ausfüllen eines Fragebogens.  

Im Rahmen des Projektes  wurde ein neuartiger Fragebogen entwickelt, um Ihre Erfahrungen als Patient:in in Ihrer Behandlung zu erfassen. Mit Ihrer Hilfe soll geprüft werden, ob dieser Fragebogen gut und geeignet ist. Ziel dieses Projektes ist es, die Behandlung von Patient:innen zu verbessern.

  • Voraussetzungen: Sie sind über 18 Jahre alt und haben eine Herz-Kreislauf-Erkrankung, psychische Störung, Krebs oder eine Erkrankung des Bewegungsapparates und befinden sich aktuelloder befanden sich vor kurzem in Behandlung 
  • Aufwand: Das Ausfüllen dauert etwa 20-30 Minuten
  • Entschädigung:10€ als Überweisung oder Gutschein (Thalia/Mediamarkt)
  • Ort der Teilnahme: Sie können bequem von Zuhause aus teilnehmen, einfach hier klicken.

Bei Interesse und Fragen können Sie gerne Kontakt aufnehmen: 

  • Ansprechpartnerin: Alica Schellhorn, M.Sc.
    • Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    • Telefon: (040) 7410-57723

Pressekontakt

PD Dr. Jörg Dirmaier
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE

Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 7410 59137

presse@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Gruppendiskussion gesucht

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf möchte die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil verbessern. Auf der Webseite www.chimpsnet.org werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien bereitgestellt. Um die Website an die Bedürfnisse der Nutzer:innen auszurichten, soll eine moderierte Gruppendiskussion im Online-Format durchgeführt werden (ca. 1,5 Stunden). Dabei sollen gemeinsam Verbesserungsvorschläge für die Website diskutiert werden.

Es können Eltern mit einer psychischen Erkrankung als auch erwachsene Kinder mit psychisch erkranktem Elternteil teilnehmen. Für die Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Diese Website verwendet das Webanalyse-Tool Matomo ohne Cookie-Funktion. Eine Widerspruchsmöglichkeit sowie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter "weitere Informationen"