Seit dem 10. Oktober 2017 ist psychenet.de im neuen Design und größerer Benutzerfreundlichkeit online. Neben einem modernen Layout wurde psychenet.de nun auch für die Nutzung auf Smartphones und Tablets optimiert (sog. Responsive Design). Alle Inhalte sind nun auf mobilen Geräten übersichtlich dargestellt und gut lesbar.

Das Portal psychenet.de ist nun bundesweit ausgerichtet. Der ursprüngliche Name mit dem Bezug zur Hamburg Region wurde in psychenet – Netz psychische Gesundheit geändert. Dementsprechend wurden die News- und Pressmeldungen sowie die Informationen zum Hilfesystem auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet.

Einer der Hintergründe für diese Erneuerung und technische Weiterentwicklung ist die Beendigung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts psychenet – Hamburger Netz psychische Gesundheit. Ein Bestandteil dieses Projekts war das Internetportal psychenet.de. Eine Übersicht zu den Ergebnissen aller Teilprojekte aus der Förderphase finden Sie hier.

Für die Fortführung und Weiterentwicklung von psychenet.de sowie die bundesweite Ausrichtung konnte die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) als Förderer gewonnen werden. Die DGPPN unterstützt die Neuausrichtung von psychenet.de seit Mai 2016.

Die DGPPN ist die größte medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft für Fragen der psychischen Erkrankungen in Deutschland. Sie macht sich für eine optimale Versorgung der Patienten stark, entwickelt wissenschaftliche Leitlinien, fördert die Aus-, Fort- und Weiterbildung und engagiert sich in der Erforschung psychischer Erkrankungen zur Weiterentwicklung von Diagnostik und Therapie. Im Zentrum steht dabei die ganzheitliche Sicht auf den Menschen mit allen individuellen psychischen, körperlichen und sozialen Aspekten.

Pressekontakt

PD Dr. Jörg Dirmaier
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE

Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 7410 59137

presse@psychenet.de

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Gruppendiskussion gesucht

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf möchte die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil verbessern. Auf der Webseite www.chimpsnet.org werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien bereitgestellt. Um die Website an die Bedürfnisse der Nutzer:innen auszurichten, soll eine moderierte Gruppendiskussion im Online-Format durchgeführt werden (ca. 1,5 Stunden). Dabei sollen gemeinsam Verbesserungsvorschläge für die Website diskutiert werden.

Es können Eltern mit einer psychischen Erkrankung als auch erwachsene Kinder mit psychisch erkranktem Elternteil teilnehmen. Für die Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Diese Website verwendet das Webanalyse-Tool Matomo ohne Cookie-Funktion. Eine Widerspruchsmöglichkeit sowie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter "weitere Informationen"