100 % (Seite 21 von 21)
Ausgewogenheit

Ausgewogenheit

Auch wenn es in der Therapie oft darum geht, sich bewusst mit den Sorgen und den damit verbundenen Gefühlen auseinanderzusetzen, ist es wichtig, dass die Sorgen nicht das gesamte Leben bestimmen.

Daher kann es hilfreich sein zu prüfen, welche Dinge in Ihrem Leben Spaß machen und welche eher belastend sind und zur Anspannung beitragen.

Folgende Fragen können dabei helfen:

  • Was macht mir – trotz der Anspannung und Sorgen – immer noch Spaß?
  • Was hat mir Spaß gemacht, bevor ich die generalisierte Angststörung hatte (oder diese schlimmer geworden ist)?
  • Wie kann ich diese Dinge wieder mehr tun? Was würde sich lohnen, es wieder einmal auszuprobieren?
  • Welche Dinge sind in meinem Leben belastend?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, diese Belastungen zu reduzieren?
Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Fokusgruppe gesucht!

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf möchte die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil verbessern. Im Rahmen der Studie wurde die Webseite www.chimpsnet.org ins Leben gerufen. Dort werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien bereitgestellt.

Die Website soll sich möglichst eng an den Bedürfnissen der Nutzer:innen orientieren. Im Rahmen einer moderierten Gruppendiskussion ("Fokusgruppe") soll daher die Website gemeinsam betrachtet und über die Inhalte diskutiert werden. Es können sowohl Eltern mit einer psychischen Erkrankung als auch erwachsene Kinder (ab 18 Jahre) mit psychisch erkranktem Elternteil teilnehmen.

Die Fokusgruppe dauert 90 Minuten und findet online statt. Weitere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie unter folgendem Link:

Diese Website verwendet das Webanalyse-Tool Matomo ohne Cookie-Funktion. Eine Widerspruchsmöglichkeit sowie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter "weitere Informationen"