51,9 % (Seite 14 von 27)
Kombinationsbehandlung

Kombinationsbehandlung

Kombinationsbehandlung ist eine Verbindung mehrerer Behandlungsmöglichkeiten. Antidepressiva und Psychotherapie werden gemeinsam eingesetzt, zum Beispiel wenn eine Behandlung allein nicht gut genug wirkt oder bei schweren Depressionen eine Mitarbeit in der Psychotherapie zum Beispiel erst möglich wird, wenn sich die Beschwerden schon durch die Medikamente gebessert haben.

Bei einer stationären Behandlung wird die Kombinationsbehandlung meist sofort eingesetzt.

Für wen ist die Kombinationsbehandlung geeignet?

Bei schweren Depressionen ist die Kombinationsbehandlung am wirksamsten. Auch bei schweren. immer wiederkehrenden oder langandauernden Depressionen ist die Kombinationsbehandlung ratsam.

Vor- und Nachteile

Vorteile einer Kombinationsbehandlung

  • Die Vorteile von beiden Verfahren können genutzt werden (schnelle Wirkung der Medikamente, Arbeit am besseren Verständnis der Beschwerden und an der Gestaltung des eigenen Lebens).

Nachteile einer Kombinationsbehandlung

  • Es können Nebenwirkungen der Medikamente auftreten.
  • Auch die Nachteile der Psychotherapie (Mitarbeit, Zeitaufwand) müssen in Kauf genommen werden.

Hier finden Sie Informationen zum Vergleich vom Beobachtenden AbwartenPsychotherapiemedikamentöser Behandlung und Kombinationsbehandlung auf einen Blick.

Schritt 2 als PDF downloaden

Kostenfreies Angebot

Trainings­programm MoodGYM

Sie möchten das computergestützte, interaktive und leicht verständliche Trainingsprogramm zur Vorbeugung und Verringerung von depressiven Symptomen ausprobieren.

Starke Bündnisse
Sitemap

Teilnehmer:innen für Online-Fokusgruppe gesucht!

Das Forschungsprojekt CHIMPS-NET am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf möchte die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einem psychisch erkrankten Elternteil verbessern. Im Rahmen der Studie wurde die Webseite www.chimpsnet.org ins Leben gerufen. Dort werden Informationen zu relevanten Themen für betroffene Familien bereitgestellt.

Die Website soll sich möglichst eng an den Bedürfnissen der Nutzer:innen orientieren. Im Rahmen einer moderierten Gruppendiskussion ("Fokusgruppe") soll daher die Website gemeinsam betrachtet und über die Inhalte diskutiert werden. Es können sowohl Eltern mit einer psychischen Erkrankung als auch erwachsene Kinder (ab 18 Jahre) mit psychisch erkranktem Elternteil teilnehmen.

Die Fokusgruppe dauert 90 Minuten und findet online statt. Weitere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie unter folgendem Link:

Diese Website verwendet das Webanalyse-Tool Matomo ohne Cookie-Funktion. Eine Widerspruchsmöglichkeit sowie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter "weitere Informationen"